Tote und Verletzte bei Taliban-Anschlag in Südafghanistan

Bei einem Selbstmordanschlag in Afghanistan sind mindestens fünf Menschen getötet worden. Der Attentäter habe sein mit Sprengstoff beladenes Auto in der Nähe der Polizeizentrale in Lashkar Gah in die Luft gesprengt, teilten die Behörden der Provinz Helmand mit. 25 Menschen seien verletzt worden. Ein örtliches Krankenhaus sprach von 38 Verletzten, unter ihnen zahlreiche Kinder. Die […]

Weiterlesen

Russlands neuer Botschafter in den USA steht auf EU-Sanktionsliste

Russlands Präsident Wladimir Putin hat einen politischen Hardliner zum neuen Botschafter seines Landes in den USA ernannt. Das teilte der Kreml mit. Der ehemalige Vizeaußenminister Anatoli Antonow werde in Washington Sergej Kisljak ablösen. Die Personalie ist wegen Antonows bisheriger Außenpolitik interessant und ein deutliches Zeichen an Washington. Der Karrierediplomat war früher beim Militär und steht […]

Weiterlesen

42 Zivilisten bei Luftangriffen der Anti-IS-Koalition in Raqqa getötet

Bei Luftangriffen der Anti-IS-Koalition auf die nordsyrische Stadt al-Raqqa sind laut Aktivisten 42 Zivilisten getötet worden. Unter den Opfern der Bombardements seien 19 Kinder, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit. Bereits am Wochenende waren nach Angaben der oppositionsnahen Organisation bei Luftangriffen der US-geführten Militärallianz 27 Zivilisten in Raqqa getötet worden. Die Anti-IS-Koalition unterstützt mit ihren […]

Weiterlesen

Chilenisches Verfassungsgericht billigt Lockerung des Abtreibungsverbots

Das chilenische Verfassungsgericht hat die Lockerung des strikten Abtreibungsverbot gebilligt. Mit sechs zu vier Stimmen lehnte das Gericht zwei Anfechtungsklagen gegen die kürzlich vom Parlament gebilligte Reform ab. Demnach ist eine Abtreibung in Chile künftig in drei Ausnahmefällen erlaubt: bei Vergewaltigung, Lebensgefahr für die Mutter und tödlichen Erkrankungen des Fötus. „Hiermit haben wir, die Frauen […]

Weiterlesen

Chinesischer Bürgerrechtsanwalt Jiang Tianyong vor Gericht gestellt

Der chinesische Bürgerrechtsanwalt Jiang Tianyong ist wegen „Anstiftung zur Untergrabung der Staatsgewalt“ vor Gericht gestellt worden. Der Prozess begann vor dem Mittleren Volksgericht von Changsha in der zentralchinesischen Provinz Hunan. Der Fall des 46-Jährigen wird auch von deutscher Seite aufmerksam verfolgt. Der bekannte Anwalt war in Peking schon mit der deutschen Kanzlerin Angela Merkel und […]

Weiterlesen

USA verstärken Engagement in Afghanistan

US-Präsident Donald Trump hat ein stärkeres Engagement der amerikanischen Streitkräfte in Afghanistan angekündigt und will dabei auch Alliierte in die Pflicht nehmen. Ein schneller Rückzug aus Afghanistan würde ein Vakuum schaffen, das Extremisten ausnutzen würden, sagte Trump in Washington. „Mein ursprünglicher Instinkt war abzuziehen.“ Seine Sicherheitsberater hätten ihn aber von einem stärkeren Engagement überzeugt. Damit […]

Weiterlesen

7,1 Millionen Teilnehmer bei Referendum gegen Maduro in Venezuela

Mehr als 7,1 Millionen Venezolaner haben sich nach Angaben der Opposition am Wochenende an der symbolischen Volksabstimmung über die umstrittene Verfassungsreform von Präsident Nicolas Maduro beteiligt. Das teilten die Organisatoren des Votums nach Auszählung von 95 Prozent der Stimmzettel mit. Rund 6,5 Millionen Menschen stimmten demnach in Venezuela ab, mehr als 690.000 Venezolaner im Ausland. […]

Weiterlesen

Chinesischer Menschenrechtler Xu aus Haft entlassen

Einer der bekanntesten chinesischen Menschenrechtler ist nach Verbüßung einer vierjährigen Haftstrafe entlassen worden. Er hoffe, dass sein Mandant Xu Zhiyong nun als freier Mann leben könne und nicht unter Hausarrest gestellt werde, erklärte Xus Anwalt. Der Aktivist sei nach der Freilassung in guter körperlicher Verfassung. Xu hatte die Neue Bürgerbewegung gegründet und sich für die […]

Weiterlesen