Guatemalas Ex-Polizeichef Sperisen mit Beschwerde vor Gericht erfolgreich

Das Schweizerische Bundesgericht hat einer Beschwerde von Guatemalas Ex-Polizeichef Erwin Sperisen teilweise stattgegeben. Sperisen war 2014 vom Genfer Kantonsgericht wegen Mittäterschaft bei zehn Morden zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Nun muss das Kantonsgericht den Fall erneut behandeln. Der schweizerisch-guatemaltekische Doppelbürger Sperisen war von 2004 bis 2007 Generaldirektor der Nationalen Zivilpolizei (PNC) in Guatemala. Als solcher […]

Weiterlesen

Soziale Organisationen wehren sich gegen mögliche Begnadigung von Perus Ex-Diktator

In Peru sind hunderte Aktivisten in Lima und Arequipa auf die Straße gegangen, um gegen eine mögliche Begnadigung des wegen Korruption und Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu 25 Jahren Gefängnis verurteilten Ex-Diktators Alberto Fujimori zu protestieren. Darunter befanden sich soziale und Menschenrechtsorganisationen, Universitäten sowie Opfer der Zwangssterilisationen, die Fujimori während seiner Regierungszeit (1990-2000) durchführen ließ. […]

Weiterlesen

Streik bei Volkswagen in der Slowakei beendet

Bei Volkswagen in der Slowakei meldet das Management nach einem sechstägigen Streik eine Tarifeinigung mit der Gewerkschaft. Der Kompromiss sieht demnach eine Lohnerhöhung von 13,5 Prozent mit einer Laufzeit bis August 2019 vor. Hinzu komme eine Einmalzahlung von 500 Euro. Damit liegt der Abschluss nahe der Forderung der Arbeitnehmervertreter. Nach Angaben einer Konzern-Sprecherin wollen die […]

Weiterlesen

Anschlag zielte auf Deutsche Botschaft in Kabul

Der Bombenanschlag von Kabul mit 160 Toten und über 450 Verletzten aus der Vorwoche sollte nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins „Focus“ gezielt die deutsche Botschaft treffen. Einem aufmerksamen Wachmann sei es zu verdanken, dass die deutschen Diplomaten und ihre Mitarbeiter durch splitternde Scheiben nur Schnittwunden erlitten, berichtet das Magazin unter Verweis auf ein „erstes Fazit […]

Weiterlesen

Sieben Jugendliche bei Kämpfen in brasilianischem Gefängnis getötet

Bei Auseinandersetzungen zwischen verfeindeten Banden in einem Jugendgefängnis in Brasilien sind sieben Häftlinge ums Leben gekommen. Mehrere Jugendliche versuchten aus der Haftanstalt in Lagoa Seca im Bundesstaat Paraíba im Nordosten des Landes zu fliehen. Als der Fluchtversuch scheiterte, fanden sich die Jugendlichen im Abschnitt einer verfeindeten Bande wieder. Bei den Kämpfen und einem anschließenden Brand […]

Weiterlesen

Erdbeben verursacht Schäden in Indonesien

Durch ein Erdbeben auf der indonesischen Insel Sulawesi sind mindestens drei Menschen verletzt worden. Wie die Katastrophenschutzbehörde des Landes mitteilte, wurden in der Stadt Poso und in nahegelegenen Dörfern mehrere Häuser zerstört. Das Erdbeben hatte eine Stärke von 6,8, anschließend gab es bereits 14 Nachbeben. Indonesien liegt auf dem sogenannten Pazifischen Feuerring und ist deshalb […]

Weiterlesen

Nigerianische Polizei sucht nach sechs entführten Schülern

In der nigerianischen Metropole Lagos sucht die Polizei nach sechs entführten Schülern. Die Kinder seien von bewaffneten Männern aus ihrer Schule entführt und mit einem Boot weggebracht worden. Das Lagos State Model College ist eine staatliche Elite-Schule am Stadtrand der Wirtschaftsmetropole. Bereits im vergangenen Oktober wurden vier Schüler sowie der stellvertretende Schulleiter und ein Lehrer […]

Weiterlesen

Russische Gas-Exporte in die Türkei angezogen

Die russischen Gas-Exporte in die Türkei sind zwischen Januar und April 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 26 Prozent angestiegen. Im Gesamtjahr 2016 betrug die Menge der russischen Gas-Exporte in die Türkei 24,7 Mrd. Kubikmeter. Doch wie der jüngste Trend vermuten lässt, könnte dieser Wert in 2017 übertroffen werden. Bereits in den ersten vier Monaten wurden 10,5 Mrd. Kubikmeter […]

Weiterlesen

Ermittlungsverfahren vor allem gegen russische Spione

Die Ermittlungsverfahren des Generalbundesanwalts wegen geheimdienstlicher Agententätigkeit oder ähnlicher Delikte betreffen in erster Linie russische und iranische Spione. In den letzten zehn Jahren gab es 123 solcher Ermittlungsverfahren. 27 richteten sich gegen russische Staatsangehörige, 22 gegen Iraner sowie jeweils 15 gegen Türken und Chinesen. Die USA liegen mit sieben Ermittlungsverfahren auf Platz sechs. http://www.zeit.de/news/2017-04/18/spionage-ermittlungsverfahren-vor-allem-gegen-russische-spione-18033203

Weiterlesen

Beamte gegen Luftverschmutzung

Die chinesische Regierung geht verstärkt gegen Luftverschmutzung vor. Das Umweltministerium in Peking schickt dazu nach eigenen Angaben mehr als 5.000 Inspektoren in große Städte im Norden des Landes. Vor allem dort ist die Luftverschmutzung unter anderem wegen der Kohle-Produktion hoch. Geprüft werde soll, ob die lokalen Behörden die Umweltbestimmungen einhalten. http://www.channelnewsasia.com/news/asiapacific/china-launches-new-year-long-inspection-into-air-pollution-in-no/3656474.html

Weiterlesen