35 Tote bei Luftangriff auf Hotel im Jemen

Newsroom herunterladen

Mindestens 35 Menschen sind bei einem Luftangriff auf ein Hotel nördlich der jemenitischen Hauptstadt Sanaa getötet worden. Das gaben die schiitischen Houthi-Rebellen bekannt. Medienberichten zufolge seien dutzende Menschen im Gebiet Arhab umgekommen und verwundet worden. Ein Sprecher der von Saudi-Arabien geführten Allianz, welche die mit dem Iran verbündeten Houthi-Rebellen im Jemen bekämpft, war zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichbar. So blieben die Angaben zunächst unbestätigt. Die Houthis kontrollieren Sanaa und den Nordjemen, die werden vom schiitischen Iran unterstützt. Sie bekämpfen die international anerkannte jemenitische Regierung. Mit Waffen wird die Regierung von Saudi-Arabien und arabischen Alliierten unterstützt.

http://www.globaltimes.cn/content/1062751.shtml